Über mich

  • Juni 2004 Beginn des Studiums der Alternativen Tiermedizin in Bad Bramstedt (www.ATM.de)
  • verschiedene Zusatzqualifikationen, z. B. Mykotherapie, Tierkinesiologie, Radiästhesie, Bioresonanz
  • mehrere Praktika im veterinärmedizinischen Bereich
  • September 2007 Abschlussprüfung bei der ATM
  • ebenfalls September 2007 Eröffnung der eigenen Tiernaturheilpraxis
  • November 2007 Sachkenntnisprüfung über freiverkäufliche Arzneimittel vor der IHK
  • ständige Fortbildungen im Bereich der Tiernaturheilkunde, z. B. Organtherapien, alternative Tumorbehandlung, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Mykotherapie, Tierkommunikation, Workshops in Tierkinesiologie u. Bioresonanz

Durch meine Kinder- und Jugendzeit begleiteten mich Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Vögel. Bereits damals brachte ich oft Fundtiere mit nach Hause, teils verletzt, angefahren, ausgesetzt.

Meine eigenen Haustiere, vor allen Dingen die Hunde, erwiesen sich meist als therapiebedüftig. Ihnen wurde zunächst ausschliesslich schulmedizinisch geholfen.

 

Während des ersten halben Lebensjahres meiner 2013 verstorbenen Hündin Smilla erleben wir eine wahre Odyssee auf dem Weg durch Tierarztpraxen. Durch Smillas Züchter kam ich auf den Weg der alternativen Heilmöglichkeiten.

Ich war von den alternativen Therapiemöglichkeiten fasziniert, so dass ich im Jahr 2004 beschloss, neben meiner Arbeit als kaufm. Angestellte, das Studium der Alternativen Tiermedizin bei der ATM zu beginnen.

Nach dem Bestehen meiner Abschlußprüfung bin ich hauptberuflich als Tierheilpraktikerin für Hunde tätig. 2007 gründete ich zusammen mit zwei Kolleginnen das HundeTherapieZentrum in Adelheidsdorf, welches sich Ende 2009 auflöste. Seit Januar 2010 befindet sich meine Praxis nun in Papenhorst.